Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Votes - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue John Pilger Doku
10.01.2011, 07:22
Post: #11
RE: Neue John Pilger Doku
hrhr das mit den karnickeln un der eiche ist schon ein interessanter vergleich ^^

an sich eh ne interessante these. ich sehe das mit dem fleisch auch eher antikapitalistisch, das meiste, was ich mir jahrelang aufs brot gelegt hab war nunmal aus der fleischindustrie und was dort abläuft ist nunmal teilweise echt pervers... und wenn ich diese nicht unterstütze und außerdem noch dabei das leid der dort verwerteten tiere lindere (zumindest theoretisch) ist das imo eine gute sache... und zur problematik der tiernahrung, wie auch überhaupt des themas ist dieses gandhi zitat ganz interessant:

Quote:"Im Leben kann man Gewalt nicht völlig vermeiden. Es fragt sich nur, wo die Grenze verlaufen soll, und sie ist nicht für jeden dieselbe. Wohl ist das Prinzip im Wesen eins, doch jeder wendet es auf seine Weise an. Dem einen ist Nahrung, was für den anderen Gift ist. Fleisch essen ist für mich Sünde. Für einen anderen der seit je von Fleisch gelebt hat und darin nichts Unrechtes fand, wäre es eine Sünde, wenn er es nur um mich nachzuahmen, aufgäbe.
Im Namen von Gewaltlosigkeit zuzusehen, wie Tiere die Ernte verzehren, während Hungersnot herrscht, ist gewiß eine Sünde. Schlecht und gut sind relative Begriffe. Was unter bestimmten Bedingungen gut ist, kann schlecht oder sündhaft werden, wenn die Bedingungen sich geändert haben."
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
11.01.2011, 03:03
Post: #12
RE: Neue John Pilger Doku
oh man ich tu mir ja echt nicht of die märchenschau und die andere propaganda sendung da, "heute", an, aber da hab ich heute einen korrespondenten aus dem sudan gesehen und herrlich, wie das alles verschleiert wird, was hier so recherchiert wurde:

http://www.german-foreign-policy.com/de/...4jc753r7g7

nur ein beispiel von 10000000000000000000000000000000000000000000
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
12.01.2011, 01:12 (This post was last modified: 12.01.2011 02:56 by ben.)
Post: #13
RE: Neue John Pilger Doku
(08.01.2011 14:55)D0za Wrote:  Unser Konsum von egal was, ist geradezu grotesk, gerade auch für uns die wir uns der Elektrotechnik bedienen als würde sie auf Bäumen wachsen. was glaubt ihr wie viel "leben" an sich dadurch vernichtet/beschränkt wird?

Da kann ich Dir nur zustimmen. Die meisten Menschen wollen das aber auch alles gar nicht wissen. Es lebt sich entspannter wenn man nicht vorgehalten bekommt welche Folgen der eigene Lebensstil hat. Und das kann ich durchaus nachvollziehen. Ich will auch nicht unbedingt alles sehen und wissen. Aber wenn ich es gesehen habe - und es ist oft eine Qual sich ganz bewusst mit schmerzlichen Themen zu beschäftigen - dann ändert sich meist auch mein Konsumverhalten. Oder sagen wir es macht es mir einfacher hier und da mal auf die angenehmen Dinge des Lebens zu verzichten oder auch mal mehr zu zahlen.

Ich muss nur erst die gedankliche Verbindung hergestellt haben, zwischen dem was ich tue und dem was das für andere Menschen/Tiere/Umwelt bedeutet. Dafür ist das Hintergrundwissen essentiell.

Viele fühlen sich angegriffen sobald jemand kommt und sagt, dass es "falsch" wäre, so zu leben, wie man lebt. Jesus hatte das Problem bestimmt auch schon ;-) Was bilden sich die Leute auch ein, einem vorschreiben zu wollen, wie man lebt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht was ich darüber denken soll. Für mich ist es etwas Positives, wenn jemand seine Freizeit opfert um über Missstände aufzuklären. Natürlich sollten dann keine Vorwürfe kommen sondern eher Wege gezeigt werden wie man es anders machen kann.

Selten, eigentlich nie, höre ich im persönlichen Gespräch jemanden zu mir sagen "Du musst anders Leben". Die meisten reden von ihren persönlichen Erkenntnissen und sagen "ich lebe anders, weil ..." - und das wird einem aber schon krum genommen ("was glaubt der eigentlich wer er ist...").

Glaubst gar nicht was man mich schon in Diskussionen verwickelt hat wo ich ausgefragt werde, warum wieso weshalb ich mich vegan ernähre (man ist ja schon ein Exot, so einen Freak trifft man nicht immer) und hinterher sind die Leute auch noch angepisst und denken automatisch sie müssten sich jetzt rechtfertigen. Dabei erzähle ich ihnen nicht einmal, dass sie etwas anders machen sollten. Ich rede nur von mir und meinen persönlichen Entscheidungen.

Wichtig ist, dass die Gesellschaft aufgeklärt wird über die Dinge die passieren. Und das gilt für jedes Thema bei dem sich Gewalt, Leid und Schaden verhindern lässt.

Wie man mit diesem Wissen dann umgeht und wie man sein eigenes Leben bestimmt ist und bleibt uns natürlich selbst überlassen.

Ganz gut im Bezug auf Aufklärung finde ich solche Sachen wie http://www.storyofstuff.com und auch http://www.themeatrix.com/intl/germany - da werden ernste Missstände locker aufgegriffen und ohne Vorwurf weitergegeben.

Die Vergleiche die Du aufstellst mag ich persönlich nicht. Und das sage ich nicht nur wegen den Dingen die Du vergleichst, sondern weil Du es überhaupt tust. Es gibt nämlich keinen Grund dafür. Wer A sagt muss nicht B sagen ;-)

Du hast Recht im Bezug auf die Moral und wie die Menschen Leben und dass wir uns unserer Realität schaffen und so weiter. Wir haben aber auch bei vielen Dingen die Wahl und können uns entscheiden. Gerade das macht das "menschliche" in uns aus. Das unterscheidet uns oft von anderen Lebewesen, welche täglich ums überleben kämpfen. Aus Fehlern lernen und so, uns weiterentwickeln. Warum nicht unsere Aktionen überdenken und anders handeln, sobald wir etwas erkennen, was anderen schadet. Nur weil wir es nicht perfekt umsetzen können, weil wir im Schlaf auch mal Spinnen verschlucken oder weil es andere Bereiche gibt auf die wir keinen Einfluss haben? Und selbst wenn wir einfach nur keine Lust haben 99% unserer schlechten Gewohnheiten zu ändern, ist es immer noch toll wenn wir es schaffen 1% zu ändern Smile

Jeder Schritt zum Positiven hin ist doch zu begrüßen, egal wie klein dieser ist und egal wie viele Dinge man nicht ändert oder ändern kann. Aber wer kann schon sagen was positiv oder negativ, gut oder böse ist - ja, das muss jeder selbst wissen. Also ist jeder Schritt in die Richtung zu begrüßen, von der man selbst glaubt, dass sie die richtige Richtung ist.

Ich habe schon selbstlose Menschen kennengelernt die ihr ganzes Leben widmen um die Erde zu einem besseren Ort zu machen. Also wirklich alles aufgeben und alles tun um etwas zu verändern und ich hatte noch von keinem den Eindruck, dass er oder sie jetzt denkt, dass sie besser sind als die anderen. Ganz im Gegenteil. Die meisten scheinen das aus vollem Herzen und mit Begeisterung zu machen. Manchmal auch mit Frustration und Hoffnungslosigkeit. Aber nie für ihr eigenes Ego, oder um irgendwie als Gutmenschen zu erscheinen, zumindest hatte ich nicht das Gefühl. Ich könnte das nicht. Dafür bin ich viel zu faul und mag auf meinen Komfort und Lebensstandard nicht verzichten.

Ich glaube das ist häufig eine Interpretationssache. Jemand sagt "ich kaufe mir jetzt keine billigen Klamotten mehr, weil diese meist aus Kinderarbeit sind" und ein anderer, der sich vielleicht nichts anderes leisten kann fühlt sich dann sofort angegriffen.

Quote:Wer hat denn behauptet Pflanzen fühlen nicht?

Weiß ich nicht, ich war es nicht Smile Aber ich weiß, dass die Tiere, welche ich nicht esse (unter anderem wegen ihren Gefühlen) auch erst einmal Pflanzen fressen müssten, bevor ich sie verspeisen könnte. Also werden nicht nur Tiere verschont sondern letztendlich auch wesentlich mehr Pflanzen Tongue wenn man sich vegetarisch ernährt.

Der Vergleich mit den Hasen und der Eiche verstehe ich nicht so ganz, wieso machst Du dir darüber Gedanken, Du wirst Dich bestimmt nie in Deinem Leben für das ein oder das andere entscheiden müssen. Und nur weil Du die Eiche super gerne hast musst Du ja nicht zwangsläufig Karnickel über den Haufen blasen Tongue

Puh, ist ja ein ganz schöner Roman geworden. Ehrlich gesagt ist das Leben mit den ganzen Gedanken ein häufig ein echter Krampf und auch viel zu anstrengend. Da flüchte ich auch gerne ins BF Big Grin

walla walla bumm bumm
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
13.01.2011, 01:56
Post: #14
RE: Neue John Pilger Doku
wisst ihr, da fliegt ein riesen... also ein RIESEN Stein auf die Erde zu und es kümmert ihn nicht. Warum tut dieser Stein das? Man nennt die glaube ich Kometen oder so. Da gibt´s keinen Grund für, keinen größeren Plan. Der fliegt auf die Erde zu, macht sie weg, und danach ist keiner mehr übrig, der so tolle Forenbeiträge schreibt oder auf die Straße demonstrieren geht. Das Universum macht weiter wie gehabt und alles ist in Butter. Nur das kleine Menschentier hat kurz bevor die Erde zerschmolz noch "oh so ne Scheisse" gesagt (in jedweder Sprache). Oder aber die Sonne bläht sich ganz naturgemäß auf und schmilzt die Planeten, denen wir so geile Namen gegegeben haben ein und der Komet fliegt dann vielleicht auf nen anderen von hochintellektuellen Wesen bevölkerten Planeten. So oder so, es wird in "absehbarer" Zeit wieder etwas ruhiger hier in der Ecke der Milchstraße.

--- ist so meine erste Reaktion nach dem Überfliegen Eurer Philosophie. Find ich gut das alles, ich müsste mich eventuell auch nicht in derartigen Fatalismus flüchten, wenn ich nicht eben noch die amerikanische Fastfoodkette und damit den Krieg gegen das Tier/ den Terror unterstützt hätte. Leider drückt die Zeit, ich muss pennen... komme grad aus der Schweiz und hab knapp 25 Liter Sprit dafür verbraucht o.O

--- ab sofort wieder Realitätsflucht, wie Ben sie vorschlägt >> Panzerfahren im BF

Bis der Komet einschlägt.

[Image: pc_big%20babou.png]
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
13.01.2011, 18:43 (This post was last modified: 13.01.2011 22:21 by ben.)
Post: #15
RE: Neue John Pilger Doku
....da muss man sich doch fragen weswegen man morgens überhaupt noch aufsteht, wenn das Ende bereits Gewissheit ist ;-)

[edit] Du hast aber schon Recht, das Universum interessiert sich nicht für uns und dieser lustige Zufall auf unserem Planeten, der sich Leben nennt, wird in kosmischen Maßstäben schon morgen der Vergangenheit angehören. Also was bleibt, wer oder was könnte sich für dich, mich und die anderen Krabelviecher interessieren?

:-)

Ich hab manchmal meine idealistischen 5 Minuten. Weiß auch nicht, vielleicht komme ich mit der brutalen Wirklichkeit einfach nicht klar und flüchte mich dann gedanklich in Traumwelten. o_O Eventuell sollten wir hier die Sparte "Philiosophie" aufmachen Big Grin

walla walla bumm bumm
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
13.01.2011, 22:25
Post: #16
RE: Neue John Pilger Doku
... oder einfach Pixel auf andere Pixel schießen und uns über steigende Zahlen in Datenbanken freuen. Was bleibt schon, wenn die Ideale aufhören zu sein?

[Image: pc_big%20babou.png]
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
17.01.2011, 15:29
Post: #17
RE: Neue John Pilger Doku
[Image: demotivational-posters-vegans.jpg]
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
25.01.2011, 22:23
Post: #18
RE: Neue John Pilger Doku
http://wissen.dradio.de/katastrophen-wen...le_id=8054

der kerl spricht mir aus der seele! und er kann sich im gegensatz zu mir ausdrücken
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
27.01.2011, 20:00
Post: #19
RE: Neue John Pilger Doku
ich werd die beiden beiträge noch mal hosten die männer sagen was sache ist!
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
28.01.2011, 12:22
Post: #20
RE: Neue John Pilger Doku
cool, danke
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)