Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Votes - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mapdiskussion usw.
14.04.2014, 15:58 (This post was last modified: 15.04.2014 14:35 by Tobio.)
Post: #1
Mapdiskussion usw.
Da wir ja nun wieder regelmäßiger und in fast gleichbleibender Besetzung CS spielen und auch schon angefangen haben, ein paar Taktiken zurecht zu legen, wird es meiner Meinung nach Zeit uns auf ein paar Maps festzulegen.

Ich glaub eine große Abstimmung im TS würde in Chaos und Unterdrückung enden, deshalb soll das hier erstmal unverbindlich und nur zum Zweck der Übersicht dienen.
Am sinnvollsten wäre es wohl, wenn jeder kurz 2-3 Maps nennen würde, die er gern öfter und vor allem "professioneller" spielen würde; dazu eventuell auch Maps, die auf keinen Fall im Map-Pool landen sollen.




Ich bin für
+ Mirage (da haben wir schon 2-3 Taktiken und teils eingespielte Positionen)
+ Nuke (für mich die CT und T variantenreichste Map)
+ Inferno (war lange Zeit unsere "Hausmap" und bietet viele gute Nadespots)

und gegen
- Aztec (in meinen Augen eine AWP-only-Map und damit spielerisch bääh)

Allen übrigen de Maps steh ich offen gegenüber, aber meine Favoriten sind die 3 oben genannten.
Was cs Maps angeht bin ich mir noch unsicher, ob es sich da lohnt, ganze Taktiken vorzubereiten oder ob es nicht genug ist, wenn jeder eine feste T-Position spielt und CT als free for all gespielt wird.


mfg T
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
14.04.2014, 17:43
Post: #2
RE: Auf welche Maps wollen wir uns konzentrieren?
Hey alle zusammen Smile

wie gesagt haben Tobio und ich uns schon viele Gedanken gemacht. Sei es über Spieler, Maps, oder Taktiken. Auch mit Mechi habe ich schon viel gesprochen und er war der Meinung das wir alles mal im Forum (aus Zwecken der Übersicht und zum erneuten Nachschauen) festhalten sollten.

Ich denke es kommen (als de maps) vor allem 7-8 Maps in Frage. (mMn)

das wären: Dust2, Nuke, Mirage, Inferno, Cache, Seaside, Train, Cbble
auf folgende Spieler hätte ich gehofft: Kirika, Tobio, Charlie, Doza, Mech, Novi, Sebe, Idefix .. eventuell noch falls motiviert und konzentriert andere Leute. (ES WIRD NIEMAND DER LUST HAT AUSGESCHLOSSEN!)

Ich bin für alle Bombenmaps offen. Ich habe da nicht wirklich Favoriten, (auch Cache & Cbble finde ich ok) allerdings sollte unser Fokus z.T. beruhend auf Erfahrung und Eingespieltheit mMn auf Mirage & Nuke beruhen.

Meine Reihenfolge wäre wohl
-1 Mirage, 2 Nuke, 3 X (de)

Wie den meisten von euch klar sein wird, habe ich schon sehr viel Zeit für Taktiken und Nade-Spots und auch Tricks investiert, welche auch gerne mit euch teilen möchte. Dafür glaube ich wäre auch u.a. Inferno oder Dust2 gut geeignet.

Ich werde ich mich wohl nicht dagegen wehren, bin aber persönlich nicht davon überzeugt das wir Agency einstudieren, da mir da etwas die Dynamik fehlt. Wenn ihr das alle wollt, und da ich euch unterstütze, werde ich auch da mitziehen, allerdings werde ich mich nicht alleine hinsetzen und Taktiken und Nades überlegen wie ich das bei Inferno und Mirage usw. bereits getan habe. Diese Zeitinvestition müsste im Falle von Agency eher von euch aus kommen, während ich dann lediglich über die Sachen aufgeklärt werde.


Ich hoffe der Text war euch nicht zu lang ;-)
(coz there would be a lot more to say)

Grüße, Sebe Angel
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
14.04.2014, 23:01 (This post was last modified: 14.04.2014 23:19 by Mech4nimaL.)
Post: #3
RE: Auf welche Maps wollen wir uns konzentrieren?
Ich finde man sollte für alle de_ Maps

1.) Eine CT Grundaufstellung mit Rotationsvorgaben (wenn X fällt verschiebt Y etc.) erarbeiten und
2.) jeweils als T auch eine Grundaufstellung die a) variabel weiterspielbar ist/genügend map-kontrolle bringt und b) Picks erlaubt; außerdem
3.) mindestens eine direkte, schnelle T-Taktik pro Bombenspot mit konkreter Ausführung (wo Rauch, wo Flash, Reihenfolge des ganzen, Timings wann Rush beginnt etc.)

Beginnen würde ich mit den Maps, die (nicht zu Unrecht) auch in der ESL bzw. auf Turnieren usw. gespielt werden, das wären also:

de_dust2
de_nuke
de_inferno
de_train
de_mirage
(de_season)
de_cache

In welcher Reihenfolge damit begonnen wird IST MIR EGAL Smile

Maps wie favela, seaside u.ä. würde ich erstmal außen vorlassen, höchstens noch de_cbble Wink

Für cs_agency würde ich auch noch gerne ein Paar Sachen entwickeln und ausprobieren, ganz einfach, weil wir die ja desöfteren spielen und das sicher auch Spaß machen würde.

Noch ein Wort zur Dokumentation: Ich würde vorschlagen alle Taktiken in einem Playbook festzuhalten, d.h. z.B. hier im Forum je Map einen Thread zu machen und dort per Grafik/Text/Video die Sachen festzuhalten. Dann kann man sich das vor 'nem Match auch nochmal theoretisch zu Gemüte führen, sollte etwas nicht klar sein, bzw. es geht schneller für Neueinsteiger.

(Dazu hatte ich noch die Idee, dass Farben pro Spieler verwendet werden könnten, die auch ingame existieren und man dann quasi die Rolle des blauen Spielers übernimmt und jeweils weiß, was zu tun ist (für Training sicher ganz praktisch); die anderen Spieler sehen auf dem Radar wer auf Position ist usw...
Später wird man wissen ,wem was am besten liegt, bzw. andere Begriffe - entsprechend der Rolle des Spielers im jeweiligen Aufbau- haben. Man könnte alternativ auch direkt die Rolle des Spielers in der Dokumentation mit einem passenden Namen versehen.)

greets
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
15.04.2014, 11:31 (This post was last modified: 15.04.2014 11:40 by D0za.)
Post: #4
RE: Auf welche Maps wollen wir uns konzentrieren?
Hoi,

die Idee mit den Farben ist interessant.

Meine Maps wären.

1. Mirage (Viele von euch stehen auf die map und schon erarbeitete Taktiken haben sich ausgezahlt)
2. Dust2 (Wenn man cs spielt kommt man über kurz oder lang(Dödööö) nicht an der map vorbei)
3. Nuke (Hier gilt das gleiche wie für Dust2)
4. Train (wird nicht oft gespielt könnten aber schöne Lösungsansätze erarbeitet werden)
5. Agency (geile Map! Hoher funfaktor! Mit n bisschen trainig, ein freewin....)

Wie schon geschrieben könnte man die sache mit den Fraben mal ausprobieren, Formulierungen und Taktiken sollten aber so einfach wie möglich gehalten werden.

Ich fand die Runde auf Mirage gestern sehr geil, die art des kontrollierten Verschiebens mit faken und doppelfake und gut funktionierender Taktik, gegen einen vorher dominierenden Gegner hat mir so viel Spass gemacht, damit habt ihr mich trotz meiner Abneigung gegen Mirage voll von der Karte überzeugt.
Möglichst bald sollte sowas noch für "B" entwickelt werden.
Ich fand auch sehr gut das wir uns nicht haben demotivieren lassen:" B rush hat nicht gut funktioniert, Mitte aufbau hat nicht gut funktioniert, also muss A mit smokes her, und siehe da et läuft!"
Von dem Game konnte ich einiges mitnehmen unter anderem zB das man die Schwachstellen auslooten un systematisch ausnutzen muss. Im Paintball früher hat unser Leader das Gamereadin gemacht vll sollten wir hier auch sowas einführen. Jemand der ne natürliche Gabe zum schnellen objektiven analysieren hat. kann aber auch sein, dass das Tagesform abhängig ist und wie gestern abgestimmt werden sollte.

Dokumentationen sind super ist nur immer schade wenn sich jemand viel arbeit macht und nur 1-2 leute sich den krempel im Forum dann reinziehen...

Noch ein Punkt in eigener Sache: Ich würde mich freuen wenn wir Diskussionen über mögliche Cheater/hacker, oder andere negierende Äußerungen sowie substanzielle Kritik, auf nach dem Match verschieben könnten. Mich stört das in meinem Flow gewaltig und erwiesener Maßen träg das wenig bis gar nichts zum positiven Ausgang des Spielgeschehens bei. Jeder hat seine Spielweise und neunmalkluge pseudopro Sprüche ingame nerven mich nur und haben so ne üble Klugscheißer Mentalität das ich mich sofort versucht fühle jemandem virtuelle Schmerzen zuzufügen.

auch ein Thema für mich sind friendlyflashes. Hatten wir auf Agency schon mal Thematisiert, da hat mich die Teamflash das leben und uns die Runde gekostet. Ist ne Sache das muss nicht sein darauf kann man achten.

Ich im Gegenzug werde mich bemühen aufzupassen ob ich letzter bin Wink und selbstverständlich mein Ak aim verbessern. Edit: und weniger auf Carsten rumzuhacken eigentlich spiele ich wirklich gerne mit euch CoolHeart

Greetz und bis heute abend.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
15.04.2014, 14:26 (This post was last modified: 19.04.2014 01:01 by Tobio.)
Post: #5
RE: Auf welche Maps wollen wir uns konzentrieren?
Ich unterschreibe alles was Doza gesagt hat.

Das Problem mit den Friendlyflashs könnten wir sicher stark minimieren, wenn jeder sich angewöhnt VOR DEM WURF anzusagen, wo er flasht. Dass mal eine nach hinten losgeht passiert leider auch hin und wieder.

Das Thema Farben ist ja direkt nach dem damaligen Patch schonmal aufgekommen. Ich hab mir schon angewöhnt möglichst immer die gleiche Farbe zu wählen und mir im Warmup einzuprägen, welche Farbe die anderen haben. Das hat mir zum Beispiel gestern in dem von Doza erwähnten Match beim Verschieben geholfen. Hab zu Rundenbeginn als CT gesehen, dass Blau auf A geht. Weil ich an der Farbe erkannt hab, dass das Sebe ist, wusste ich genau, welche Position ungedeckt ist und konnte für ihn in die Mitte verschieben. Das hatte zwar in der Runde keine großen Folgen, hat aber gezeigt wie das Farbsystem das Teamplay unterstützen kann, auch wenn mal die Kommunikation nicht passt.

Die Kommunikation ist unser größtes Problem und da schließ ich niemanden aus. Wir müssen wirklich versuchen uns auf die wesentlichen Dinge zu beschränken. Was mir da spontan einfällt sind
+ sofortige und aussagekräftige Ansagen, wo der Gegner ist,
+ Ansagen wo man naded,
+ frühzeitige und konkrete Ansagen, ob gekauft und was gespielt wird (da wir keinen Ingameleader haben, müssen wir hier noch eine Lösung finden) und
+ Ansagen wenn man die Position verlässt und wo man deckt.

Worauf wir verzichten (bzw. was wir auf nach dem Spiel verschieben) müssen, sind
- Auswertungen vorheriger Runden, Tode, toller Kills, und witziger Situationen,
- Hacker-Anschuldigungen im Gegnerteam und ganz wichtig
- Schuldverteilungen, Klugscheißerei und Gemecker untereinander.

Alle genannten Punkte sind schon mehrfach vorgekommen und jeder weiß selbst, wo er sich einordnen muss.


Was die Mapwahl angeht will ich mal noch keine Zusammenfassung machen, eventuell kommen ja noch Beiträge. Aber das Interesse an Mirage, Nuke und Agency zeichnet sich schon deutlich ab. Mehr als 4 Maps würde ich persönlich eh nicht in den Pool aufnehmen, wenn wir uns ernsthafte Gedanken zu Taktiken machen wollen.


mfg T
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
15.04.2014, 15:23
Post: #6
RE: Mapdiskussion usw.
Ich gebe Tobio und Doza und auch Felix natürlich absolut Recht bei allen Aussagen.

Das mit den Farben finde ich auch eine gute Idee (ich bin Hell-Blau), also.. ich finde wir sollten es versuchen.. aber es könnte schwierig werden wenn z.B. ich nicht da bin um Mitte auf Mirage zu spielen und Doza der normal z.b. Orange spielt auf B dann mitte spielt. Soll der dann auf Blau wechseln? Und wer ist dann Orange? Da stellt sich schon die Frage ob man es auf Leute oder Positionen festlegen sollte.

Bzgl der Flashes muss ich zugeben, dass ich da wohl oft der Übeltäter bin. Ich sage zwar viele Flashes an, aber auch eher relativ spät und da ich ein echter Nade Junkie bin habe ich fast jede Runde 4 nades im Gepäck. Allerdings bemerkte ich bei manchen von euch, das ihr gar nicht wirklich darauf achtet welcher Granatentyp durch die Luft fliegt und etwas zu träge seid um euch umzudrehen Tongue

_____________________________________________________________

Kommunikation ist denke ich immer einer der Eckpfeiler. Und auch daran können und müssen wir arbeiten. Zu viel Ingame Kritik ist für viele Spieler nicht nur ein Herd für Verunsicherung sondern auch für schlechte Laune. Eine Möglichkeit das zu vermeiden wäre wenn wir uns auf den entsprechenden Maps nochmal über die besten Ecken zum Abcampen, naden oder planten gegenseitig aufklären.

Bezüglich Kills,.. wir sollten es nicht zu sehr ausführen in einer Runde wie man kills macht, man sollte auch nach dem Tod sich selbst dazu zwingen die Posi und vllt die Waffe (gegebenenfalls) anzusagen, dann das Micro zu muten .. und dann erst anzufangen mit dem fluchen.

Allerdings sollten wir uns gegenseitig pushen. Loben für gute Runden und gute Kills (allerdings kurz), und wenn es nicht klappt nicht motzen und weinen sondern gegenseitig aufbaun. so wie: schade! trotzdem gut gemacht!

Und bzgl des Playbooks; Ich bin total dafür. Klar es ist etwas Aufwand, aber jeder kann dazu beitragen. Und ich denke zumindest Doza, Mech, Charlie und ich WERDEN es uns anschauen. Also ist es der Aufwand bestimmt wert.

Greez
Sebe Angel
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
22.04.2014, 11:36 (This post was last modified: 22.04.2014 11:46 by Tobio.)
Post: #7
RE: Mapdiskussion usw.
Ich bin zwar wie oben schon erwähnt auch ein Fan der Farbenidee, allerdings sehe ich bei der Entscheidung, Farbe an Spieler oder Position festzumachen, große Schwierigkeiten.

Da CS leider nur 5 Farben bietet, wir aber mehr als 5 Personen sind, die in unterschiedlichsten Kombinationen zusammen spielen, wird es bei der Spielerzuordnung immer Probleme geben. Das würde nur funktionieren wenn wir ein festes Fünferteam hätten bzw. wenn jeder der Übrigen einen festen Spieler hat, für den er immer einspringt (Bsp. Novi ersetzt ausschließlich Mech -> beide die gleiche Farbe).
Die Zuordnung zu einer Position hat aber auch seine Nachteile. Wenn einer mal seine Stammposition verlässt, bringt das die Aufstellung durcheinander. Wenn einer stirbt, dann reißt es ein Loch rein, dass nicht mehr gedeckt ist. Für beide Fälle bräuchten wir einen eingespielten Verschiebeplan, wie ihn Mech vorgeschlagen hat. Den müssen dann aber auch alle instinktiv beherrschen. Sobald einer im Team den Ablauf nicht drauf hat, ist das ganze Thema Farbenzuordnung hinfällig.

Um es zusammenzufassen: Die Farbzuordnung ist erst ein Thema, wenn wir entweder nurnoch in einem festen Fünferteam spielen oder der taktische Ablauf JEDEM klar ist. Vorher können wir das vergessen, weil es mehr zu Problemen führt als es hilft. Ich persönlich wäre für beide Optionen zu haben, tendiere aber in Richtung festes Fünferteam. Der Grund dafür ist zum Einen, dass sich schon an der Teilnahme an dieser Diskussion gezeigt hat, dass nur 5 Leute tatsächlich Interesse für ein "professionelleres" Spielen haben und zum Zweiten, dass es mit Sicherheit deutlich schwerer wird, allen möglichen Spielern das taktische Vorgehen und die Ablaufpläne beizubringen.


mfg T
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
25.04.2014, 13:30
Post: #8
RE: Mapdiskussion usw.
Hey,

das mit den Farben wäre wohl schon irgendwie gut. Aber genauso schwierig. Beide Ideen die Tobio genannt hat machen irgendwo Sinn, aber einen festgelegten "Verschiebeplan" zu machen ist sicherlich schwer? Oder nicht? Angenommen ich spiele Mitte auf Mirage, dann brauch man da sicherlich unterschiedliche Pläne, wenn ich Connector spiele, wenn ich Mitte spiele und sterbe, wenn ich Haus schaue, wenn ich B verschiebe. Wobei es in den meisten Fällen darauf hinhaus läuft das 1 A Spieler Connector schauen muss.

So oder so, müssen wir mal geschlossen im TS darüber reden. Wir können ja ausprobieren ob es geht oder nicht, einen Plan zu erstellen.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
25.04.2014, 14:59 (This post was last modified: 25.04.2014 15:01 by Mech4nimaL.)
Post: #9
RE: Mapdiskussion usw.
dan benutz die farben halt nur so, wie du es oben beschrieben hast, tobio, dass man sich im warmup die farben der anderen (und die eigene Wink ) einprägt und davon einen nutzen im spiel hat. wenn man sich die farben eingeprägt hat, wird es auch leichter taktische ansagen zu machen ,oder man verwendet zur not dann mal die farbe: blau verschieb nach da und da.

es gab mal ein brauchbares playbook für cs in deutsch, dass jetzt leider offline ist.

aber hier http://csgolikeapro.com/index.php?title=Guide findet sich noch einiges an brauchbaren informationen, es lohnt sich das mal genau zu untersuchen, weil die wirklich interessanten sachen leider oft noch nicht in textform, aber evtl in videoform verlinkt sind.

ich denke die wesentlichen aspekte guten teamplays müssen einfach verbessert werden, u.a. nicht sinnlos alleine irgendwo in den tod rennen, zu wissen wann man (auch als ct) pushen muss oder wie man sich als ct zurückfallen lassen kann um im team einen retake zu schaffen usw.. da gibts viele beispiele, und es geht im grunde darum, zu wissen was die eigene rolle ist und eine situational awareness (situationsbewusstsein?) zu entwickeln.

ich habe auf der seite zb grade eben das video hier bei allgemeiner strategy entdeckt und ich muss jetzt leider auf die arbeit, aber vom kurzen reinschauen kann ich schonmal sagen: sehr interessant!

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...8SHD-ljN1U

und wie gesagt auf der seite mal stöbern und lesen und die wichtigen sachen vll sortiert hier neu verlinken/zusammenfasse/zusammen tragen in unserem forum.

allg. verhaltensregeln für gutes teamplay (z.B. immer kurze ansagen von gegnerbewegungen, frags, wo man von wo aus gekillt wurde etc.)
allg. taktiken (retake, refrag etc.)
mapspezifische taktiken (aufteilungen, timings, rotationen, nadespots etc.)

usw.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
25.04.2014, 16:28
Post: #10
RE: Mapdiskussion usw.
super geile Links. Also das Youtube-Video z.B. wirkt sehr sehr interessant. Sehr professionell aufgezogen mit nützlichen Bezeichnungen. Wir sollten uns vllt mal absprechen wie viele von den verschiedenen Rollen/Spielstilen wir brauchen / wollen.

Ich z.B. ich spiele desöfteren einen Bouncer (mit der awp) und einen Peeker mit m4/ak, wobei es immer variiert je nach position
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)